DE
Checkt die Lookbook Frühjahr 2017 HERREN | DAMEN

Über uns

Die Marke

Volcom ist eine moderne Lifestyle-Marke und verkörpert den kreativen Esprit der Jugendkultur. Das Unternehmen beruht auf Befreiung, Innovation und Experimentierfreude und wird durch der Entschlossenheit angetrieben, sämtlichen etablierten Traditionen entgegenzuwirken. Mit seinem innovativen Bekleidungs- und Branding-Konzept hat sich Volcom in der Action-Sportbranche und darüber hinaus etabliert.

Volcom hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu bekleiden, die unsere Leidenschaft für Kunst, Musik, Film, Skateboarden, Surfen und Snowboarden teilen. Wir unterstützen Athleten, Künstler und Musiker, indem wir kreativen Köpfen die Möglichkeit bieten, sich durch eine kollektive Ausdrucksweise zu vereinen. Dieses gemeinsame Engagement zeigt seine Wirkungskraft in sämtlichen Vorhaben, von der zunehmend beliebter werdenden Wettkampfserie „Let the Kids Ride Free“ über den anspruchsvollen Surf-Wettbewerb „Volcom Fiji Pro“ bis hin zu unserem unabhängigen Inhouse-Plattenlabel „Volcom Entertainment“.

Volcoms Überzeugung, dass „der Wandel die einzige Konstante ist“, prägt unser Bestreben, die Komplexität und Vielseitigkeit der Welt zu begreifen, und stärkt unsere Fähigkeit, sie auf unser allgemeines kreatives Schaffen zu übertragen. Zudem zeugt sie von unserer aufgeschlossenen Einstellung zum Geschäft und zum Leben im Allgemeinen. Diese flexible Sichtweise bietet Volcom die Möglichkeit, eine vielseitige Persönlichkeit zu enthüllen und auf unterschiedlichen Ebenen seine Relevanz zu erhalten.

Das auf einem Snowboard-Trip im Winter 1991 von Richard Woolcott und Tucker Hall begründete Volcom-Konzept vertritt eine wichtige Philosophie der Zeit: „Jugend gegen eingefahrene Traditionen“. Zum ersten Mal wurden Surfen, Skate- und Snowboarden in einer Marke vereint, und „Amerikas erstes Boarding-Unternehmen“ war geboren. Diese Energie bot einen temperamentvollen Status Quo zur Förderung junger und kreativer Denkweisen. Die Mitglieder der Volcom Familie lehnen es nach wie vor ab, sich der Unterdrückung der etablierten Normen zu beugen.

Unsere Produkte (Streetwear, Boardshorts, Jeans, Bademode, Schuhe, Accessoires und Oberbekleidung) zeichnen sich durch eine markante Mischung aus Fashion und Funktion aus und kombinieren Qualität und Komfort mit athletischer Leistungsstärke. Die umweltbewusste V.Co-Logical Series, die V.Co-Operative Series für die Rider-Gemeinschaft und die Featured Artist Series sind nur wenige der herausragenden Produktkollektionen von Volcom. Mit Designs für Jugendliche und Erwachsene beider Geschlechter entwickeln wir Kleidung, die nicht nur unseren Lifestyle widerspiegeln, sondern auch unsere Fähigkeit stärken, ihn auszuleben.

We were born to chase what we are true to.
It’s not that we want to… WE HAVE TO.
We have a vision that turns obstacles into
opportunity.
A creative courage to tempt the impossible…
And embrace the strange.
Telling us to push further…
To try again.
Endlessly seeking elevation…
We are all connected by this same internal force.
Forever we chase that intoxicating moment when
our vision is realized…
The world around us goes quiet…
And for brief moments, we are more than alive.
Volcom
True To This


Geschichte

In der als „March Dumps“ bekannten Schneefallperiode im März 1991 begaben sich Richard Woolcott und Tucker Hall auf einen Snowboard-Trip, der ihr Leben für immer verändern sollte. Tucker hatte gerade seinen Job verloren, was ihn jedoch nicht davon abhalten sollte, wie gewohnt nach Tahoe zu pilgern, um Nathan Fletcher und Mark Gabriel zu besuchen. Nachdem er sich vier Tage lang in frischem Powder getummelt hatte, rief Richard seinen Chef an und präsentierte ihm die Ausrede, dass sie eingeschneit waren und er seinen Aufenthalt verlängern müsste. Mehr als eine Woche wachten sie jeden Morgen mit einem halben Meter Neuschnee auf. Für sie war es das erste grenzenlose Powder-Erlebnis, und die neu entflammte Leidenschaft würde hier nicht erlöschen.

Zwei Wochen später kündigte Richard seinen Job, um sich eine Pause zu gönnen und seine Zeit dem Snowboarden zu widmen. Auf ihrem Trip nach Tahoe hatten Tucker und er auch darüber geredet, eine Fashionbrand zu gründen, aber sie hatten nichts wirklich in die Wege geleitet. Etwas später in jenem Frühjahr hatten die beiden die Idee, ein Riding-Unternehmen rund um die drei Sportarten zu gründen, die sie liebten: Snowboarden, Skateboarden und Surfen. Mit einem von Richards Vater gespendeten Startkapital von 5.000 $ ging es los. Zuerst kam der Name, dann kam der Stein, und schon war Volcom geboren.

Das Volcom Konzept vertrat eine wichtige Philosophie der Zeit: „Die Jugend gegen eingefahrene Traditionen“. Diese Energie bot einen temperamentvollen Status Quo zur Förderung junger kreativer Köpfe. Die Mitglieder der Volcom Familie lehnen es ab, sich der Unterdrückung der etablierten Normen zu beugen. Dies war zu einer Zeit, in der auf Snow- und Skateboarder verachtend herabgesehen wurde. Die USA befand sich in einer Rezession, es gab Unruhen in LA, und der Golfkrieg brach aus. Es wehte eine Brise des Wandels.

In den ersten beiden Jahren reisten Richard und Tucker um die Welt, erlebten wilde Trips mit Freunden und glitten mit ihren Boards über alles, was sie riden konnten. An geschäftlichen Dingen waren Sie kaum interessiert. Der Firmensitz befand sich in Richards Zimmer in Newport Beach, und alle Verkäufe wurden von Tuckers Zimmer aus in Huntington Beach abgewickelt. Die beiden hatten keine Ahnung, wie Kleidung gemacht wurde, aber das machte nichts. Es ging nur um Esprit und Kreativität. Im ersten Jahr verkauften sie Kleidung im Wert von 2.600 $.

Seit diesen wilden Anfangsjahren ist der Volcom Stein langsam um die Welt gerollt. Das Unternehmen ist reifer geworden, verfolgt jedoch nach wie vor dieselbe Philosophie, von der es seit jeher angetrieben wird. Der Volcom Livestyle fließt heute durch seine Kunst, Musik, Filme, Athleten und Fashion.

Volcom gehört zur Kering-Gruppe, einem weltweit führenden Akteur für Bekleidung und Accessoires, in dem sich eine Reihe leistungsstarker Marken des Luxus- und Sport&Lifestyle-Segments entfalten. kering.com